Archiv für den Kunstverein Hamburg

Crowdfunding erfolgreich. 20.284 € erzielt.

Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums im Jahr 2017 möchte der Kunstverein Hamburg sein Archiv digitalisieren und für die interessierte Öffentlichkeit zugänglich machen. Zur Finanzierung wurde eine Crowdfunding-Kampagne bei Kickstarter gestartet. Die Kampagne “Digitale Archive” wird von einer unabhängigen Jury unterstützt, die von der Art Basel ausgewählt wurde.

Aus der Ankündigung: “Wir planen unsere umfangreiche Sammlung von Quellen zu katalogisieren, um unsere historischen Dokumente der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Darunter befinden sich unter anderem die erste originale Satzung, gesammelte Protokollbücher von der Gründung des Kunstvereins bis heute, eine Vielzahl an historischen Ausstellungskatalogen und Künstlerkorrespondenzen, vom Verzeichnis der achten Kunstausstellung (1841) über Werklisten der Ausstellung von Max Slevogt (1927) bis zu Korrespondenzen mit Paul McCarthy und Mike Kelly (1995), sowie Negative, Dias und Abzüge mit Ausstellungsansichten der Vergangenheit. Wir möchten Interessierten weltweit die Möglichkeit geben, die einzigartige Tradition und unsere umfangreiche Historie digital mitzuerleben.”

Mindestens 20.000 € sollten erzielt werden. Als Dankeschöns gab es u. a. eine einjährige Mitgliedschaft, Bücher und Editionen. Hier geht es zur Kampagne.

Quelle: photonews.de

zur Kampagne
Archiv für den Kunstverein Hamburg
Diese Seite bewerten
2017-08-07T19:46:53+00:00

Leave A Comment